1. Aufsatzrollläden

Aufsatzrollläden werden nur beim Bau des Gebäudes oder beim Fensteraustausch in den schon bestehenden Gebäuden. Der Rollladenkasten wird hier auf den Fenster- bzw. Türrahmen gesetzt. An der Außenseite des Fensterrahmens werden Führungsschienen angeschraubt, und erst danach wird der ganze Satz in der Fensternische. Schließlich wird der Rollladenkasten unsichtbar, und der Rollladen scheint ein Fensterteil zu sein.

1.1. AUFSATZROLLLADEN MX1200

MX1200 steht für ein Rollladensystem für Renovierungs- und Monoblock-Fenster. Dank der spezifischen Bauart des Kastens mit der Revisionsklappe an der Frontseite können Rollläden auf Fensterrahmen von 60 bis 180 mm montiert werden. Die gerundete untere Kante der Revisionsklappe sowie die mögliche Verwendung von Blendenkappen für die Revisionsklappe und Seitenwände des Kastens sorgen für bedeutend mehr Ästhetik, wenn es um die Verarbeitung geht. Die Bedienung kann sowohl manuell unter Einsatz eines Gurtes als auch elektrisch unter Einsatz eines Wandschalters bzw. eines Handsenders erfolgen.

1.2. AUFSATZROLLLADEN TL1000

TL1000 - dieses System gehört zur Oberklasse und kann sowohl im Neubau als auch in renovierten Gebäuden eingesetzt werden. Die Revisionsklappe befindet sich auf der Unterseite des Kastens - so kann der Kasten auch an der Innenseite montiert und instandgehalten werden. Sie können an den Fenstern montiert werden, deren maximale Rahmenstärke 95 mm nicht übersteigt. Die Rollläden TL1000 werden mit einem Insektenschutzgitter nicht ausgestattet.

1.3. AUFSATZROLLLADEN CC1000

CC1000 - ein Standardsystem unter den Aufsatzrollläden. Die Revisionsklappe an der Stirnseite des Kastens montiert. Sie können an den Fenstern montiert werden, deren maximale Rahmenstärke 95 mm nicht übersteigt. Sie werden mit einem Insektenschutzgitter nicht ausgestattet. Die Rollläden CC1000 eignen sich perfekt für Industriegebäude.

1.4. AUFSATZROLLLADEN TP1000K

TP1000K ist ein System, das auf breiten Fensterrahmen, sogar bis 202 mm (mit einer Verbreiterung bis 264 mm), montiert werden kann. Durch den Einsatz des Verbreiterungselements wird die Tiefe des Kastens um 31 mm bzw. 62 mm vergrößert. Dabei kann sich die Revisionsklappe unten (beim Einbau auf der Gebäudeinnenseite) oder auf der Stirnseite (beim Einbau auf dem breiten Fensterrahmen) befinden. Der Rollladen kann sowohl manuell, mit einem Gurt, als auch elektrisch, mit einem Schalter bzw. Handsender bedient werden. Die Rollläden TP1000K können mit einem Insektenschutzgitter ausgestattet werden.

2. Vorbaurollläden

Der Vorbaurollladen – kann jederzeit montiert werden, weil er auf der Fassade angebracht wird. Eine breite Auswahl von Kästen, Profile und Farben erfüllt alle Ihre ästhetischen Erwartungen. Wir bieten Ihnen auch ausgezeichnete FU-Antriebe, Funk- bzw. kabelgesteuert, die Nutzungskomfort sichern. Unsere Vorbaurollläden haben hervorragende Wärmedämmungseigenschaften, sind eine Barriere für unwillkommene Gäste, und wenn sie teilweise heruntergelassen werden, bieten sie ausgezeichneten Sonnen- und Wärmeschutz. In allen Vorbaurollläden in unserem Angebot finden Sie auch Ausführungen mit Insektenschutzgitter, die vor allem im Sommer vor lästigen Insekten schützen.

2.1. VORBAUROLLLADEN ST2000

Der Rollladen in einem im Winkel von 45 Grad gefasten Kasten wird vor allem auf den vorhandenen Fenstern oder Fassaden montiert. Dieser Typ der Vorbaurollläden ist die technisch einfachste und günstigste Lösung. Die Größe des Kastens hängt von der Höhe des gesamten Rollladens und von der Art des Panzers ab. Von ihr hängt auch oft das Montageverfahren. Der heruntergelassene Rollladen fungiert auch als ein zusätzlicher Verschluss einer Öffnung im Mauerwerk und ist zugleich eine wärmedämmende Barriere. Der steife PUR-Schaum, der die Profile füllt, bietet zusätzliche Wärmedämmung. Die Luftschicht zwischen dem heruntergelassenen Panzer und der Fenster- bzw. Türfläche erschwert den Wärmetausch zwischen Außen und Innen. So kann man Heizenergie sparen, und an heißen Tagen wird man gegen Hitze geschützt. Es gibt Ausführungen mit und ohne Insektenschutzgitter.

2.2. VORBAUROLLLADEN RL2000

Ähnlich wie der vorbenannte Rollladen, ist er die technisch einfachste und günstigste Lösung doch im interessanten Stil. Die Größe des Kastens hängt von der Höhe des ganzen Rollladens und der Art des Panzers. Es gibt eine Ausführung mit und ohne Insektenschutzgitter.

2.3. VORBAUROLLLADEN OS2000

Die halbrunden Form des Rollladens verleiht dem Fenster Eleganz. Standardmäßig sind in diesem System auch halbrunde Aufsätze auf die Führungsschienen. Die Größe des Kastens hängt von der Höhe des ganzen Rollladens und der Art des Panzers. Es gibt eine Ausführung mit und ohne Insektenschutzgitter.

2.4. VORBAUROLLLADEN OL2000 EXTRUDIERTER KASTEN

Eleganz, Harmonie und ein günstiger Preis. Ähnlich wie der ST2000 ist er die technisch einfachste und günstigste Lösung doch im interessanten Stil. Die Größe des Kastens hängt von der Höhe des ganzen Rollladens und der Art des Panzers. Es gibt eine Ausführung mit und ohne Insektenschutzgitter.

2.5. VORBAUROLLLADEN IT2000

Das System verbindet den Vorbaurollladen mit dem Aufsatzrollladen. Der Hauptvorteil dieses Systems ist, dass er ohne Vergrößerung der Fensteröffnungen montiert werden kann. Gleichzeitig kann man den Kasten einbauen, sodass der Rollladen wie ein Aufsatzrollladen aussieht. Im Rollladen dieser Art befindet sich der ganze Kasten außerhalb des Gebäudes und die Revisionsklappe befindet sich auf der Unterseite. Es gibt eine Ausführung mit und ohne Insektenschutzgitter.

3. Sturzrollläden

Die Sturz-Rollläden sind ein Sondersystem, das im Neubau eingesetzt wird. Die Elemente des Systems machen die Montage schneller und leichter bei allen Mauern. Sie gewährleisten sichere und stabile Befestigung an den Bauteilen des Gebäudes sowie wirksame Wärme- und Schalldämmung. Die Stabilität des Kastens bleibt durch Stahlbewehrung und Putzträgern aus Aluminium erhalten. Der Kasten des Sturz-Rollladen ist völlig eingebaut. So kann dieses System dem architektonischen Konzept des Gebäudes anpassen. Hier können alle Arten von Profilen eingesetzt werden (PA-39, PA-45, PA-52, PVC-37 oder PVC-52) in einer beliebigen Farbe.

National CPR association